Home Politik Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen auf Weihnachtsmärkten

Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen auf Weihnachtsmärkten

2 min read
0
0
104

Die Weihnachtsmärkte in Nordrhein-Westfalen werden in diesem Jahr noch besser vor Angriffen mit Fahrzeugen physisch geschützt. Das schreiben die deutschen Medien. Die Märkte ziehen jedes Jahr Hunderttausende Besucher an, darunter viele Niederländer.

Diese Woche wird der Weihnachtsmarkt in Düsseldorf stattfinden. Obwohl das Risiko von Angriffen laut Polizei nicht gestiegen ist, haben fast alle Weihnachtsmärkte ihre physischen Sicherheitsmaßnahmen verbessert.

Wassersäcke und Betonsäulen

In der Stadt Bochum wurden Sandsäcke durch 86 Wassersäcke ersetzt, die LKWs stoppen können. Die Stadt hat auch spezielle Barrikaden gekauft, die sich beim Anfahren eines Fahrzeugs verformen, aber geöffnet sind, wenn beispielsweise ein Stadtbus durchfahren muss.

In Duisburg, wo der Weihnachtsmarkt bereits begonnen hat, blockieren 25 rot-weiß gestreifte Betonsäulen die Straßen. Darüber hinaus sind an verschiedenen Standorten feste Masten im Bau.

In Düsseldorf werden immer mehr Uniformierte und Sicherheitsbeamte in Zivil eingesetzt. Außerdem werden in diesem Jahr weitere Betonblöcke rund um den Weihnachtsmarkt platziert.

Im Dezember 2016 wurden bei einem Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt zwölf Menschen getötet.

In der Hauptstadt experimentiert die Gedächtniskirche ab Montag mit zahlreichen Sicherheitsmaßnahmen. Es gibt Metallmasten, Stahlkörbe mit Sandsäcken und Betonmasten.

Load More Related Articles
Load More By admin
Load More In Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Check Also

Ungarn protestierte gegen die Reform von Orban

Rund 2.000 Ungarn protestierten am Mittwochabend vor dem Parlamentsgebäude in Budapest geg…