Home Politik Polnischer Ministerpräsident bricht nach Netanyahus Kommentar den Besuch in Israel ab

Polnischer Ministerpräsident bricht nach Netanyahus Kommentar den Besuch in Israel ab

2 min read
0
0
377

Der polnische Premierminister Mateusz Morawiecki hat seinen bevorstehenden Besuch in Israel abgesagt. Die Absage erfolgte kurz nach einer Bemerkung des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu, der das Land der NS-Arbeit angeklagt hatte.

Die Regierungschefs der vier Viségrad-Staaten (Ungarn, Polen, Tschechien und Slowakei) würden am Montag und Dienstag Israel besuchen. Doch Morawiecki hat Netanyahu telefonisch informiert, dass er nicht nach Jerusalem reist. Polen wird durch Außenminister Jacek Czaputowicz vertreten, sagte Regierungssprecherin Joanna Kopcinska.

Die Entscheidung fällt nach den Aussagen von Netanyahu in den israelischen Medien über die polnische Beteiligung am Holocaust.

„Polen hat mit den Nazis zusammengearbeitet“, sagte der israelische Premierminister.

Das Kabinett Netanyahu erklärte später, dass der Premierminister falsch zitiert wurde. Es wurde betont, dass sich das Urteil nicht auf das Land Polen oder das polnische Volk bezieht, sondern nur auf einzelne polnische Kollaborateure.

Das Erbe des Zweiten Weltkriegs hat zuvor zu Spannungen zwischen Polen und Israel geführt. Vor einem Jahr war Netanyahu auch sehr kritisch gegenüber einem polnischen Gesetz, in dem es unter Strafe gestellt wird, über „polnische Vernichtungslager“ zu sprechen.

Load More Related Articles
Load More By admin
Load More In Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Check Also

Das Exportwachstum nach Großbritannien hat sich seit dem Brexit-Referendum erheblich abgeschwächt

Seit dem Brexit-Referendum im Jahr 2016 ist das Wachstum der niederländischen Exporte in d…