Home Wirtschaft Uber fliegt beim Börsengang aus der Ecke

Uber fliegt beim Börsengang aus der Ecke

4 min read
0
0
503

Der lang erwartete Börsengang von Uber endete am Freitag mit einer Enttäuschung. Der Aktienhandel des Taxi-App-Unternehmens begann an der Wall Street mit einem Kurs von 42 US-Dollar. Das war viel weniger als die Einführungsrate von 45 US-Dollar.

Analysten schätzten den Wert von Uber zunächst auf 100 bis 120 Milliarden US-Dollar. Zum Eröffnungskurs von 42 US-Dollar hatte der amerikanische Technologiekonzern einen Wert von nur 72 Milliarden US-Dollar. Nach diesem schwierigen Start stieg die Aktie auf 44,85 USD. Am Ende der Wall Street gab es jedoch einen Kurs von 41,57 USD auf den Brettern. Das waren 7,6% weniger als die Einführungsquote.

Trotz des enttäuschenden Börsengangs machte sich Kees Koolen keine Sorgen. Als ehemaliger Berater von Uber besitzt er ein Aktienpaket, von dem er am Freitag einen Teil verkauft hat. „Die Geschäftsführung muss sich mit der Führung des Geschäfts befassen, der Kurs läuft von selbst. Wenn Sie versuchen, den Kurs zu verwalten, geht es Ihnen nicht gut „, betonte der Niederländer, der der Taxi-App bei ihrer internationalen Expansion geholfen hat.

Neben Koolen haben auch Uber-Gründer Travis Kalanick, Jeff Bezos, CEO von Amazon, und Rapper Jay-Z einen Teil ihrer Anteile eingelöst. Koolen:

„Als derzeitige Aktionäre können wir seit 180 Tagen nicht mehr handeln. Der echte Handel an der Börse beginnt erst in einem Jahr! “

Uber litt am Freitag aufgrund des Handelsstreits zwischen den Vereinigten Staaten und China unter der schlechten Stimmung an den Aktienmärkten. Die Anleger wiesen jedoch auch auf den Verlust von rund 1 Milliarde US-Dollar im vergangenen Quartal hin. Trotzdem gelang es Uber, 180 Millionen Aktien an die New Yorker Börse zu bringen und das Unternehmen mit 8,1 Milliarden US-Dollar zu versorgen. Das Taxi-App-Unternehmen hatte zuvor einen Umsatz von 9 Milliarden Dollar angestrebt.

Finanzchef Nelson Chai von Uber übertraf die Enttäuschung über den dürftigen Empfang an der Wall Street.

„Wir sehen keinen einzigen Handelstag, sondern sind langfristig ausgerichtet“, sagte er gegenüber dem Business-Channel CNBC. „Und ich habe Vertrauen in die Straße vor mir.“

Dara Khosrowshahi, CEO von Uber, betonte wiederum die enorme Entwicklung des Unternehmens. „Seit unserer ersten Reise im Sommer 2010 bis heute hat Uber das Wachstum eines Startups neu definiert: von wenigen Autos und einer Handvoll Mitarbeitern bis zu Aktivitäten in mehr als 60 Ländern, über 10 Milliarden Reisen und 3,9 Millionen Menschen, die Arbeit auf unserer Plattform finden „, sagte der im Iran geborene Khosrowshahi.

Uber mit Sitz in San Francisco, das 2009 von Travis Kalanick und Garrett Camp gegründet wurde, hat gestern auch den Aktienkurs des Konkurrenten Lyft unter Druck gesetzt. Dieser Branchenkollege ging bereits im März an die Börse, sprang aber auch schnell unter den Einführungspreis. Am Freitag brach die Lyft-Aktie um 7,4% ein.

Load More Related Articles
Load More By admin
Load More In Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Check Also

Russisches Interesse am Börsengang von Aramco

Verschiedene russische Investoren sind an einem Börsengang des saudischen staatlichen Ölko…