Home Gesellschaft Britisches Nachrichtenteam von Regierungstruppen in Syrien angegriffen

Britisches Nachrichtenteam von Regierungstruppen in Syrien angegriffen

2 min read
0
0
707

Der britische Nachrichtensender Sky News hat bestätigt, dass eines seiner Teams „absichtlich“ vom syrischen Regime mit Hilfe der russischen Streitkräfte angegriffen wurde. Der Vorfall ereignete sich in der Provinz Idlib, der letzten Bastion von Dschihadisten im Nordwesten des Landes.

„Das Sky News-Team – eindeutig als Journalisten identifiziert – wurde absichtlich von Streitkräften des syrischen Regimes angegriffen“, schreibt der Sender in einem online veröffentlichten Artikel.

In einem Video können Sie sehen, wie die Besatzung zwischen Häusern und Trümmern beschossen wird und in Deckung geht. „Wir wurden von einer Militärdrohne bemerkt und mehrmals von mutmaßlichen 125-mm-Granaten angegriffen, die wahrscheinlich von einem russischen T-7-Panzer abgefeuert wurden“, sagte Korrespondent Alex Crawford.

„Wir sind das Ziel geblieben, bis wir die Zone verlassen haben“, schreibt sie. Crawford gibt an, dass der „politisch militante“ Bilal Abdul, der sie begleitete, von einem Granatsplitter getroffen wurde. „Dies sind offensichtliche Verstöße gegen die Regeln für Operationen in einer Kampfzone“, sagte der Journalist.

Laut dem syrischen Observatorium für Menschenrechte hat das syrische Regime gestern erneut Luftangriffe in der Region durchgeführt. Acht Zivilisten wurden getötet.

Load More Related Articles
Load More By admin
Load More In Gesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Check Also

Europäische Aktien zogen sich zurück, Ölfirmen leben von teurem Öl

Die Börse in Amsterdam ist am unteren Montag geöffnet. Die anderen europäischen Börsen sin…