Home Wirtschaft Der britische Aktienwächter verhängt gegen die Commerzbank eine Geldstrafe wegen Geldwäsche

Der britische Aktienwächter verhängt gegen die Commerzbank eine Geldstrafe wegen Geldwäsche

1 min read
0
0
285

Die britische Finanzmarktaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) hat der Commerzbank wegen jahrelanger unzureichender Überwachung der Geldwäsche eine Geldbuße in Höhe von 37,8 Mio. GBP oder mehr als 42 Mio. EUR auferlegt.

Nach Angaben der FCA war sich die Commerzbank in London der Schwächen der Geldwäscheaufsicht im Zeitraum zwischen 2012 und 2017 bewusst, und es wurden trotz der Bedenken und Warnungen, die die Aufsichtsbehörde gegenüber der Bank geäußert hatte, unzureichende Maßnahmen ergriffen. Die Bank hat seitdem Schritte unternommen, um die Überwachung verdächtiger Transaktionen zu verbessern, sagte die FCA.

Die Geldstrafe ist übrigens niedriger als es hätte sein können. Da die Commerzbank in einem frühen Stadium der Untersuchung gut zusammengearbeitet und sich dann schnell mit der Angelegenheit befasst hatte, wurde laut FCA ein Rabatt von 30 Prozent gewährt. Andernfalls hätte die Geldbuße 54 Millionen Pfund Sterling betragen.

Load More Related Articles
Load More By admin
Load More In Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Check Also

Bonus für Mitarbeiter der Deutschen Post DHL nach besser als erwartetem Quartal

Die Deutsche Post DHL hat im vergangenen Quartal aufgrund der stark gestiegenen Nachfrage …