Home Wirtschaft Niederländische Wirtschaft mit Coronacrisis gefüllt

Niederländische Wirtschaft mit Coronacrisis gefüllt

3 min read
0
0
200

Die Niederländische Wirtschaft ist im zweiten Quartal stark von der Krise betroffen. Laut Statistik Niederlande (CBS) ist das Bruttoinlandsprodukt in diesem Dreimonatszeitraum gegenüber dem Vorquartal um 8,5 Prozent gesunken. Nach Angaben des Statistikamtes wurde eine solche Kontraktion bisher nicht gemessen.

Mehr als die Hälfte der Schrumpfung ist auf den Rückgang des privaten Verbrauchs zurückzuführen. Zudem gingen Investitionen, Importe und Exporte stark zurück. Der Rückgang in den Niederlanden lag unter dem Durchschnitt im Euroraum und in Nachbarländern wie Deutschland, dem Vereinigten Königreich und Belgien. „Aber beispiellos, oder tausend Synonyme für dieses Wort“, sagt CBS-ökonom Peter Hein van Mulligen.

Van Mulligen stellt jedoch fest, dass es jetzt einige kleine Lichtpunkte gibt, auf die hingewiesen werden muss. Zum Beispiel waren die Sektoren im Laufe des Quartals etwas besser als am Anfang. „Aber corona ist immer noch hier, also sind die Probleme noch nicht vorbei“, warnte er. Er erläuterte unter anderem die negativen Auswirkungen der coronacrisis auf den Arbeitsmarkt mit dem hohen Beschäftigungsniveau und dem Anstieg der Zahl der Arbeitslosen.

Die vierteljährlichen Wirtschaftswachstumszahlen liegen seit 1987 vor, und der bisher größte Rückgang im Vergleich zum Vorquartal Betrug zum Zeitpunkt der Finanzkrise im ersten Quartal 2009 3,6 Prozent. Zudem war die Wirtschaft nach der aktuellen ersten Berechnung um 9,3 Prozent niedriger als im zweiten Quartal des Vorjahres. Im zweiten Quartal 2009 lag der bisher größte Rückgang bei 4,6 Prozent.

Die von Corona betroffenen Branchen erlebten eine beispiellose Schrumpfung, beobachtet CBS, vor allem Handel und Gastronomie. Aber das image von Luftfahrt und luftfahrtdienstleistungen war auch pitchschwarz, so die ökonomen. Auffällig ist zudem der große pflegeschwund, denn die koronare Herzkrankheit reduzierte den Gesundheits-und Pflegedienst insgesamt, weil viele Termine abgesagt wurden. In der business-services, die Rundfunk-und Reisebranche wurde hart getroffen. Mehrere Branchen, wie Kultur, Erholung und sport, wurden weitgehend geschlossen.

Im ersten Quartal des Jahres schrumpfte die Wirtschaft im Vergleich zum Vorquartal um 1,5 Prozent. Dieser Berichtszeitraum war nur teilweise von der coronacrisis betroffen.

Load More Related Articles
Load More By admin
Load More In Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Check Also

Vertrauen der deutschen Verbraucher nahezu unverändert

Das Vertrauen der deutschen Verbraucher in die Wirtschaft bleibt nahezu unverändert. Das g…