Home Wirtschaft Aviko Kauft Deutsche Kartoffelverarbeitungsanlage bei Unilever

Aviko Kauft Deutsche Kartoffelverarbeitungsanlage bei Unilever

1 min read
0
0
792

Hersteller von Frits, Rösti und anderen Kartoffelprodukten Aviko kauft bei Unilever eine Deutsche kartoffelverarbeitungsanlage. Deshalb wird Aviko auch Produkte wie Kartoffelpüree, Knödel, gnocchi für Unilever-Marken wie Knorr und Pfanni anbieten können. Diese Marken bleiben jedoch im Besitz von Unilever.

Rund 210 Menschen arbeiten in der Fabrik in Stavenhagen im Nordosten Deutschlands. Im Rahmen des Deals schließt Aviko eine langfristige strategische Partnerschaft mit Unilever.

Die Niederländische Aviko, eine Tochter von Royal Cosun, sieht den neuen Produktionsstandort als willkommene Verstärkung. Die übernahme erfolgt durch Aviko Rixona, den Teil von Aviko, der in der Herstellung von sogenannten Kartoffelgranulat und Kartoffelflocken tätig ist, die in einer Vielzahl von Kartoffelprodukten verarbeitet werden. Die weltweite Nachfrage in diesem Bereich ist in letzter Zeit ständig gestiegen, getrieben von der starken Nachfrage nach salzigen snacks, erklärt Aviko-top-Mann Chris Deen.

Wie viel Geld in die übernahme fließt, ist noch nicht bekannt. Der deal wurde bei der deutschen Wettbewerbsbehörde angemeldet und soll vor Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Load More Related Articles
Load More By admin
Load More In Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Check Also

Philips verhandelt mit deutschem Krankenhaus

Philips hat einen zehnjährigen Kooperationsvertrag mit dem Marienhospital Stuttgart abgesc…