Home Gesellschaft Deutschland muss Klimaschutzgesetz für künftige Generationen verschärfen

Deutschland muss Klimaschutzgesetz für künftige Generationen verschärfen

4 min read
0
0
995

Dezember 2022 vom höchsten Gericht des Landes zur Verschärfung des deutschen Klimagesetzes 2019. Die Zeit nach 2030 sei nicht ausreichend ausgearbeitet, so die Richter. Vor allem junge Menschen würden darunter leiden. Es ist nicht bekannt, welche Strafe wegen Nichteinhaltung der von den Richtern gesetzten Frist verhängt wird.

Deutschland sollte nach Ansicht des Gerichts genauer erläutern, wie es die Klimaziele erreichen wird, und dabei auch den Zeitraum nach 2030 berücksichtigen. Die Regierung scheint das Gerichtsurteil in den ersten Reaktionen zu begrüßen.

Das Deutsche Klimaschutzgesetz schreibt unter anderem vor, dass die Treibhausgasemissionen bis 2030 gegenüber 1990 um mindestens 55% gesenkt werden müssen. Nach Ansicht des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe verstößt das Gesetz nicht gegen die Rechte künftiger Generationen, aber es ist klar, dass es nach 2030 keine weiteren Emissionsreduktionen mehr vorsieht.

Das Klimaschutzgesetz verstößt demnach nach Ansicht des Gerichts gegen Artikel 20a des Grundgesetzes. Dieser Artikel besagt, dass“der Staat auch eine Verantwortung für zukünftige Generationen hat, die Umwelt und Tiere durch Gesetzgebung und Rechtsprechung zu schützen“.

Deutschland strebt bis 2050 praktisch keine Treibhausgasemissionen an. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Treibhausgasemissionen nach 2030 mit „hoher Geschwindigkeit und Dringlichkeit“reduziert werden. Die Lastenverteilung muss verbessert werden, da das derzeitige Gesetz“ die hohe Belastung durch Emissionsreduktionen unwiderruflich über 2030 hinausschiebt“.

Die Unzulänglichkeiten des Gesetzes verletzen die Freiheiten der meist jungen Menschen, die den Fall vor Gericht gebracht haben, so das Gericht. Dazu gehören die Umweltorganisation BUND und die Klimabewegung Fridays for Future. Sie glauben, dass die Bundesregierung nicht genug tut, um die Treibhausgasemissionen zu reduzieren und die globale Erwärmung zu begrenzen.

Die 22-jährige Sophie Backsen, eine der Klägerinnen, drückte ihre Freude über die Entscheidung des Gerichts aus. Als Tochter einer Bauernfamilie auf der deutschen Watteninsel Pellworm befürchtet sie, dass steigender Meeresspiegel die tief liegende Insel verschlingen und sie ohne Erbschaft verlassen wird. „Effektiver Klimaschutz muss jetzt umgesetzt werden und nicht in zehn Jahren, wenn es zu spät ist“, sagt sie zur Klimapolitik.

Das Urteil gilt als Rückschlag für Kanzlerin Angela Merkel. Ihre Partei Die CDU steht in den Umfragen zur Bundestagswahl im September hinter der Deutschen Umweltpartei die Grünen.

Load More Related Articles
Load More By admin
Load More In Gesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Check Also

Neue Einreisekontrollen gefährden Reise nach Deutschland

Personen, die nicht geimpft wurden, müssen mindestens fünf Tage unter Quarantäne gestellt …