Home Politik Ebusco stürmt den deutschen Markt mit modernem emissionsfreiem Massentransport

Ebusco stürmt den deutschen Markt mit modernem emissionsfreiem Massentransport

4 min read

Die Zahl der Neubestellungen von Ebusco-Elektrobussen aus Deutschland steigt weiter. Für die Region Baden-Württemberg wurden zehn Elektrobusse bestellt. Die Stadtwerke München haben nach dem Kauf von zwölf Ebusco 2.2-Bussen und zwei Ebusco 3.0-Bussen weitere vierzehn Ebusco 18-Meter-Busse bestellt. Und in der deutschen Stadt Furth stehen drei dieser Busse auf der Bestellliste.

Die deutschen Verkehrsbetriebe haben einen Vorgeschmack auf Ebusco. Dem Bushersteller aus Deurne geht es gut, aber noch sind sich nicht alle der Möglichkeiten mit Elektrobussen bewusst, sagt Gründer Peter Bijveld: “Es ist wichtig, frühzeitig Kontakt aufzunehmen. Dann können wir sehen, was wirklich gebraucht wird und was möglich ist. Manchmal wird etwas nicht gefragt, weil man denkt, dass es nicht möglich ist.”

Südwestdeutschland

Die Südwestdeutsche Landesverkehrs-GmbH (Swagg) hat zehn 2.2 Busse und zehn Ladesysteme bestellt. Das südwestdeutsche Verkehrsunternehmen betreibt zusammen mit seinen Tochtergesellschaften eine Flotte von 470 Bussen. SWEG wählte die Niederflur-Elektrobusse bewusst wegen des Preises, der Garantie und der geringen Wartungskosten. Die Busse fahren in der Region Baden-Württemberg.

München

Die Stadtwerke München erweitern ihre Flotte um vierzehn 18 Meter lange 2.2-Busse von Ebusco. Die Auslieferung ist für das erste Halbjahr 2023 geplant. Das Münchner Verkehrsunternehmen verfügt bereits über zwölf Ebusco 2.2 12-Meter-Busse, die in der Münchner Innenstadt verkehren, und seit kurzem sind zwei weitere Ebusco 3.0-Busse hinzugekommen, die ihre Weltpremiere in der deutschen Stadt erlebten.

Berlin und Frankfurt

Zuvor hatte Ebusco auch einen Auftrag über 90 Ebusco 2.2-Busse für die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) in Berlin und 12 elektrische 2.2-Busse für den Carrier Transdev in Frankfurt erhalten.

Komfort

Ebusco hat zudem mit der Infra Furth Verkehr GmbH einen Vertrag über drei der 18 Meter langen Ebusco 2.2-Busse unterzeichnet, die Ende 2022 ausgeliefert werden und in der Region Furth fahren werden. Ein wichtiger Grund für Infra Furth, sich für Deurnese-Busse zu entscheiden, ist, dass Ebuscos Wartungspartner AGK Furth am selben Standort wie Infra Furth angesiedelt ist. So ist sichergestellt, dass Wartung und Reparatur immer kompetent und schnell organisiert werden können. Auch der Komfort der Passagiere spielte für die deutsche Fluggesellschaft eine Rolle. Die Busse verfügen unter anderem über USB-Anschlüsse und es gibt WLAN im Bus.

Load More Related Articles
Load More By admin
Load More In Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Check Also

Offenhaltung von Atomkraftwerken führt zu Spannungen in Deutschland

Deutschland produziert weiterhin Kernenergie. Die geplante Stilllegung der Kraftwerke wird…