Home Politik Deutschland und Frankreich starten mit Rettungsfonds

Deutschland und Frankreich starten mit Rettungsfonds

2 min read
0
0
1206

Deutschland fordert 25 Milliarden Euro aus dem Europäischen Rettungsfonds für Klimaschutz und Digitalisierung. Heute Morgen stellen die östlichen Nachbarn zusammen mit Frankreich, Italien und Spanien ihre Wunschliste vor. Auffallend ist, dass die vier größten Volkswirtschaften der EU dies ohne die Nummer 5 in den Niederlanden tun. „Niederländische Pläne fehlen inhaltlich und inhaltlich“, sagt Deutschland-Korrespondent Derksen.

Der deutsche Fokus liegt auf Investitionen in Klimapläne und Digitalisierung. Der Plan heißt Deutscher Aufbau-und Resilienzplan und konzentriert sich auf Wasserstoffforschung, klimafreundliche Mobilität und ein stärker digital ausgerichtetes Bildungssystem. Diese Investitionen sollten sich wiederum positiv auf die gesamtwirtschaftliche Leistung und die Beschäftigung auswirken.

Deutschland stellt die Pläne gemeinsam mit Frankreich, Italien und Spanien vor. „Die beiden letzteren wollen den größten Teil des Fonds beanspruchen, weil sie am stärksten von der Coronavirus-Krise betroffen sind“, sagt Marseille, der das deutsch-französische Tandem als auffällig bezeichnet. Am Dienstag stellte Minister Scholz die Details mit dem französischen Finanzminister Bruno Le Maire in einem gemeinsamen Interview mit der Zeit vor. „Dort wollen sie zeigen, wie stark die deutsch-französische Achse ist, dort sind sie in den Rettungsfonds gegangen. Es ist ein politisches experiment.‘

Load More Related Articles
Load More By admin
Load More In Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Check Also

Biden erlaubte Plattformen, die Meinungsfreiheit nach Belieben zu zensieren

US-Präsident Joe Biden hat am Freitag ein Dekret des ehemaligen Präsidenten Donald Trump w…