Home Gesellschaft Deutschland meldet „Babyboom“ im Jahr nach der ersten Coronavirus-Welle

Deutschland meldet „Babyboom“ im Jahr nach der ersten Coronavirus-Welle

2 min read
0
0
585

In Deutschland scheint es ein Jahr nach der ersten Coronavirus-Welle einen Babybaum zu geben. Die Zahl der Geburten im März erreichte den höchsten Stand seit mehr als zwanzig Jahren, berichtet das Nationale Statistische Amt. Auch andere europäische Länder, darunter die Niederlande, verzeichneten in diesem Monat einen deutlichen Anstieg der Geburtenrate.

Nach vorläufigen Zahlen wurden im März fast 66.000 Kinder in Deutschland geboren. Dies entspricht einer Steigerung von etwa 10% gegenüber dem Vorjahresmonat. „Das letzte Mal gab es im März mehr als 65.000 Geburten im Jahr 1998“, berichtet das statistische Bundesamt Destatis.

Mehr Kinder scheinen gezeugt worden zu sein, als die erste Coronavirus-Welle im vergangenen Jahr an Stärke abnahm. Im Februar gab es Anzeichen dafür. Damals lag die Zahl der Geburten etwa 6 Prozent höher als vor einem Jahr. Dieser Trend setzte sich im März fort. Die Zahlen für April wurden noch nicht veröffentlicht.

Die Situation in Deutschland scheint innerhalb Europas nicht isoliert zu sein. Das statistische Bundesamt meldet, dass die Niederlande im März mehr als 10 Prozent mehr Geburten als ein Jahr zuvor gemeldet haben. Rumänien (15%), Estland (13%) und Litauen (13%) verzeichneten ebenfalls deutliche Zuwächse bei den Geburten.

Load More Related Articles
Load More By admin
Load More In Gesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Check Also

Neue Einreisekontrollen gefährden Reise nach Deutschland

Personen, die nicht geimpft wurden, müssen mindestens fünf Tage unter Quarantäne gestellt …