Home Gesellschaft Im chinesischen Maßstab: Eine ganze 13M Stadt auf Virus getestet

Im chinesischen Maßstab: Eine ganze 13M Stadt auf Virus getestet

1 min Lesen

Die chinesische Stadt Xi’an, weltberühmt für die dort ausgegrabene Terrakotta-Armee, testet ihre 13 Millionen Einwohner auf das Coronavirus. Die Behörden haben das wegen eines neuen Ausbruchs entschieden. Es gibt Bedenken hinsichtlich der Ausbreitung des Virus vor einer Zeit, in der viele Menschen reisen.

Am Dienstag wurden in der Stadt 42 Neuinfektionen registriert, was einer Gesamtzahl von 91 seit dem 9. Dezember entspricht. Schulen und die Kinderbetreuungseinrichtungen sind geschlossen und mehrere Indoor-Standorte, an denen auch viele Menschen gehen. Laut chinesischen Staatsmedien müssen Büroangestellte ein negatives Testergebnis von bis zu zwei Tagen haben.

Strenge Maßnahmen begrenzen die Ausbreitung des Coronavirus in China, aber das Land hat gelegentlich Ausbrüche. Die Vorbeugung von Infektionen ist jetzt besonders wichtig, da in etwas mehr als einem Monat das chinesische Neujahr gefeiert wird, ein Feiertag, für den viele Chinesen reisen Familie. Bald darauf beginnen die Olympischen Spiele in Peking.


Der Autor: Elias Böhm

Er arbeitete mehr als 6 Jahre als Literaturredakteur und Journalist für die Dresdner Zeitung. Jetzt interessiert er sich für innenpolitische Themen und gesellschaftlich relevante Entwicklungen.

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Angst vor tiefer Rezession in Deutschland nimmt ab

Das Münchner Wirtschaftsinstitut Ifo hat Daten veröffentlicht, die zeigen, dass die Angst …