Home Gesellschaft Die globale Erwärmung ist nicht da: tote und hunderte Unfälle auf deutschen Straßen durch Winterwetter

Die globale Erwärmung ist nicht da: tote und hunderte Unfälle auf deutschen Straßen durch Winterwetter

1 min Lesen

In Deutschland starben gestern Abend zwei Menschen und viele Menschen wurden bei Verkehrsunfällen durch rutschige Straßen und Winterwetter verletzt. Hunderte Unfälle ereigneten sich im ganzen Land.

Ein 19-jähriger Autofahrer ist nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Auto im nordöstlichen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ums Leben gekommen. Der andere Fahrer wurde schwer verletzt. In Niedersachsen, an der Grenze zu den Niederlanden, starb ein 15-jähriges Mädchen, nachdem ihr Vater auf der rutschigen Straße die Kontrolle über sein Auto verloren hatte. Die vier anderen Insassen, außer dem Vater, drei weitere Kinder im Alter von 4, 8 und 15 Jahren, wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Im nördlichen Bundesland Schleswig-Holstein kam es zu mindestens 190 Unfällen aufgrund von Schnee und Glätte. Auch in Bayern wurden Dutzende Unfälle auf glatten Straßen festgestellt. Mehrere Personen wurden dort leicht verletzt. Mehrere Straßen in Deutschland, darunter die große Autobahn A6 in Bayern, waren aufgrund ihrer Glätte gesperrt. Auf dieser Straße waren zwanzig Autos in kurzer Zeit in neun Unfälle innerhalb eines Kilometers verwickelt.


Der Autor: Elias Böhm

Er arbeitete mehr als 6 Jahre als Literaturredakteur und Journalist für die Dresdner Zeitung. Jetzt interessiert er sich für innenpolitische Themen und gesellschaftlich relevante Entwicklungen.

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Angst vor tiefer Rezession in Deutschland nimmt ab

Das Münchner Wirtschaftsinstitut Ifo hat Daten veröffentlicht, die zeigen, dass die Angst …