Home Gesellschaft Viel gefürchtetes Omicron ist ein Witz: Es ist viel weniger gefährlich als ältere Viren

Viel gefürchtetes Omicron ist ein Witz: Es ist viel weniger gefährlich als ältere Viren

5 min Lesen

UK Health Service: Chance auf Krankenhausaufenthalt bei Omikron 50 bis 70 Prozent niedriger, aber Bedenken bleiben. Personen, die mit der Omikron-Variante infiziert sind, scheinen ein um 50 bis 70 Prozent geringeres Risiko für einen Krankenhausaufenthalt zu haben als nach einer Infektion mit Delta. Krankenhäuser können sich immer noch mit vielen Infektionen füllen. Dies ist das Ergebnis des britischen Gesundheitsdienstes UKHSA nach einer umfangreichen Analyse.

Laut UKHSA sind die Ergebnisse ermutigend und ein wichtiger Hinweis darauf, dass Omikron tatsächlich milder ist als andere Virusvarianten. Frühere Ergebnisse der südafrikanischen Forschung und einer anderen britischen Studie wiesen ebenfalls in diese Richtung.

Doch das Gesundheitsamt sieht wenig Grund zum Jubeln. Nach Ansicht der Forscher sind die jüngsten Zahlen immer noch ‚verfrüht‘, weil die Variante jetzt vor allem bei jungen Menschen umgeht, sie sind ohnehin weniger gefährdet, ins Krankenhaus eingeliefert zu werden. Es ist noch unklar, was mit den Aufnahmeraten passieren wird, wenn Omikron auch ältere Bevölkerungsgruppen erreicht.

Selbst wenn Omikron tatsächlich milder ist, kann eine signifikante Ausbreitung der infektiösen Variante zu einem höheren Druck in den Krankenhäusern führen. Die Briten betonen, dass es ‚ zu früh‘ sei, diesen Ergebnissen Konsequenzen beizumessen und sich beispielsweise zu entspannen. Die Zahl der Omikron-Fälle nimmt in letzter Zeit rapide zu. Die Scientific Advisory Group (Sage) der britischen Regierung warnt davor, dass die Omikron-Variante, wenn keine zusätzlichen Maßnahmen ergriffen werden, etwa 90 Prozent milder sein sollte als Delta, wenn die Pflege nicht ins Stocken geraten soll.
Kein Puffer

Obwohl omikrons Vormarsch in den Niederlanden ein bis zwei Wochen hinter England liegt, gibt es hier ähnliche Bedenken hinsichtlich des Vormarsches der Variante. Auch wenn sich Omikron tatsächlich als milder herausstellt, dürfte ein deutlicher Anstieg der Infektionszahlen auch hier zu Problemen in Krankenhäusern führen.

‚Angenommen, die Variante führt doppelt so wenig zum Krankenhausaufenthalt, geht aber etwa dreimal so schnell: Dann steigen die Krankenhauseinweisungen mit gleich sperrähnlichen Maßnahmen noch‘, sagte Epidemiologin Alma Tostmann am Donnerstag im Volkskrant. Darüber hinaus haben sich die niederländischen Krankenhäuser von der Viruswelle der Delta-Variante der letzten Monate kaum erholt, was bedeutet, dass sie wenig Puffer haben.

Es wird erwartet, dass erst in wenigen Wochen bekannt sein wird, wie omikron tatsächlich ausfällt. Erst dann wird klar, ob ältere Menschen auch mildere Beschwerden entwickeln, denn die Variante in Dänemark und England kursiert mittlerweile vor allem bei jungen Menschen.

Es wird wahrscheinlich auch klarer über die Wirkung der Impfstoffe und Medikamente sein. Erste Studien zeigen, dass ihre Wirksamkeit abnimmt. RIVM-Chef Jaap Van Dissel warnte am Dienstag in einem Briefing an das Repräsentantenhaus, dass Impfstoffe etwa vier- bis fünfmal weniger gegen Infektionen mit Omikron wirken. Der Schutz der Impfstoffe gegen Krankenhausaufenthalte hält immer noch recht gut und geht nach einer Auffrischung sogar auf etwa 90 Prozent Wirksamkeit zurück.

Derzeit ist die neue Variante für rund 10 bis 15 Prozent der Infektionen in den Niederlanden verantwortlich. In Amsterdam könnte Omikron (mit 63 Prozent) bereits dominant sein, zeigte eine Stichprobe am Donnerstag.


Der Autor: Philipp Albrecht

Nach einem Jahr Praktikum bei der Zeit-Ausgabe beschloss er, seine Hand zu versuchen, indem er Artikel im Abschnitt ... schrieb. Er interessiert sich für Außenpolitik und internationale Konflikte.

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Angst vor tiefer Rezession in Deutschland nimmt ab

Das Münchner Wirtschaftsinstitut Ifo hat Daten veröffentlicht, die zeigen, dass die Angst …