Home Wirtschaft Dumme Dinge sind überraschend schwer zu umzusetzen, entdeckt Hildegard Müller

Dumme Dinge sind überraschend schwer zu umzusetzen, entdeckt Hildegard Müller

2 min Lesen

Der Aufstieg der Elektromobilität in Deutschland ist gefährdet. „Deutschland liegt beim Ausbau der Ladeinfrastruktur extrem hinter anderen Ländern zurück“, warnt die Vorsitzende Hildegard Müller vom Verband der Automobilindustrie (VDA). Ihrer Meinung nach sollte es siebenmal schneller sein.

„Um die von der Regierung angestrebte Anzahl an Elektroautos wirklich zu erreichen, müssen mindestens 2.000 neue öffentliche Ladepunkte pro Woche installiert werden. Tatsächlich bekommen wir gerade 300. Mit anderen Worten, das Tempo muss sich versiebenfachen.’’

Müller kritisiert auch, dass der Zuschuss für Ladeboxen zu Hause entzogen wurde. Bei der zuständigen F-BANK KfW werden keine neuen Anträge bearbeitet. “Die Ladeinfrastruktur muss der E-Auto-Branche voraus sein. Nur dann werden wir das Vertrauen der Verbraucher gewinnen und die Menschen ermutigen, in ein Elektroauto zu investieren.’’

Die neue Regierung in Berlin hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 mindestens 15 Millionen vollelektrische Autos auf den deutschen Straßen zu haben. Zu Beginn dieses Jahres waren es 309.000 mit 280.000 Hybrid- oder Plug-in-Hybrid-Modellen. „Die Autoindustrie kann diese 15 Millionen Autos bauen, aber der Verbraucher kann sie nur abholen, wenn er zu 100 Prozent sicher sein kann, dass Sie dieses Auto überall und jederzeit problemlos laden können“, sagt Müller.


Der Autor: Elias Böhm

Er arbeitete mehr als 6 Jahre als Literaturredakteur und Journalist für die Dresdner Zeitung. Jetzt interessiert er sich für innenpolitische Themen und gesellschaftlich relevante Entwicklungen.

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Aufträge für Werkzeugmaschinen in Deutschland halten sich gut

Im dritten Quartal 2022 stieg der Auftragseingang in der deutschen Werkzeugmaschinenindust…