Home Politik Die Spannungen um die Ukraine nehmen weiter zu, Deutschland und die USA nehmen Botschaftspersonal aus Kiew

Die Spannungen um die Ukraine nehmen weiter zu, Deutschland und die USA nehmen Botschaftspersonal aus Kiew

5 min Lesen

Die Besorgnis über den Aufbau russischer Truppen an der ukrainischen Grenze nimmt zu, trotz eines russischen Vorschlags für Friedensgespräche im Laufe dieses Monats und eines Aufrufs des Papstes zum weltweiten Gebet am Mittwoch, um zu verhindern, dass der Konflikt außer Kontrolle gerät.

In Erwartung einer möglichen russischen Invasion in der Ukraine ziehen Deutschland und die USA bereits in dieser Woche ihr Botschaftspersonal aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew ab. Die Niederlande warten darauf. Der ehemalige Außenminister und ehemalige NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer rief am Sonntag in der Fernsehsendung Buitenhof zur Vorbereitung einer schnellen Evakuierung auf.

Die Spannungen zwischen Russland und dem Westen nehmen aufgrund des Konflikts in der Ukraine zu, wo seit 2014 ein Krieg im Osten tobt. Russland hat Ende letzten Jahres eine große Anzahl von Militärangehörigen an der ukrainischen Grenze stationiert. Die NATO befürchtet eine russische Invasion, aber die Mitgliedstaaten sind gespalten, wie sie mit der Krise umgehen sollen.

NATO-Verbündete wie Polen, Großbritannien und ehemalige Ostblockstaaten wie Tschechien wollen Waffen nach Kiew liefern, Deutschland beharrt auf seinem Prinzip, keine tödlichen Waffen in Konfliktzonen zu exportieren. Die Bundesregierung hindert Estland sogar daran, Waffen an die Ukraine zu liefern, indem sie keine Ausfuhrgenehmigung für Waffen mit Ursprung in Deutschland erteilt.

An diesem Wochenende landete ein amerikanisches Frachtflugzeug in Kiew mit 90 Tonnen ‚tödlicher Hilfe‘, wie Munition, nach einer Nachricht auf Twitter von der US-Botschaft in Kiew. Die ehemaligen Sowjetstaaten Estland, Litauen und Lettland wollen der ukrainischen Armee mit Panzerabwehrgeschützen, Raketen und Artillerie helfen. Die baltischen Staaten haben die amerikanische Erlaubnis erhalten, in den USA hergestellte Waffen an die Ukraine zu liefern. Aber Deutschland liegt gegenüber sowjetischer Artillerie, die während des Kalten Krieges in Ostdeutschland stand und nach dem Mauerfall über Finnland nach Estland weiterverkauft wurde. Daher benötigt Estland sowohl die finnische als auch die deutsche Erlaubnis, die Haubitzen an die Ukraine zu liefern.

Die NATO-Verbündeten verstärken unterdessen die Verteidigung des bulgarischen Luftraums. Sowohl Spanien als auch die Niederlande schicken Kampfflugzeuge, einschließlich Kampfjets, die Bulgarien selbst nicht hat. Zum Ärger der bulgarischen Regierung wurde das ehemalige Ostblockland am Freitag von Moskau als eines der Länder benannt, in denen Russland keine Bündnistruppen stationieren sehen will.

Ein Berater des russischen Präsidenten Wladimir Putin kündigte die Wiederaufnahme der sogenannten normannischen Friedensgespräche mit der Ukraine an, zu denen Ende Januar auch Deutschland und Frankreich gehören würden. Die russische Regierung ist auch offen für Konsultationen mit den britischen Außen- und Verteidigungsministern. Am Samstag sagte das britische Außenministerium, Russland wolle einem pro-russischen Regierungsführer bei der Machtübernahme in der Ukraine helfen, während Moskau die Optionen für eine Invasion offen hält.

Der ehemalige Parlamentarier Evgeni Murayev soll zusammen mit ehemaligen prorussischen Ministern und einem ehemaligen Premierminister ein potenzieller Kandidat sein. Murajew widersprach dem ebenso wie Russland, das den britischen Vorwurf als ‚Desinformation‘ zurückwies. Die US-Regierung nimmt die ’sehr besorgniserregende ‚ Warnung aus London ernst.


Der Autor: Philipp Albrecht

Nach einem Jahr Praktikum bei der Zeit-Ausgabe beschloss er, seine Hand zu versuchen, indem er Artikel im Abschnitt ... schrieb. Er interessiert sich für Außenpolitik und internationale Konflikte.

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Gericht erlaubt Deutschland, in einen verdächtigen Fonds zu investieren

Deutschland darf sich am riesigen Wiederaufbaufonds der Europäischen Union beteiligen, der…