Home Politik Scholz besucht Washington mit zwei spekulativen Themen

Scholz besucht Washington mit zwei spekulativen Themen

1 min Lesen

Zum ersten Mal seit seinem Amtsantritt als Bundeskanzler besucht Olaf Scholz heute die USA. In Washington wird Scholz mit Präsident Joe Biden über die Corona- und Klimakrise sprechen, vor allem aber über die Ukraine-Krise.

Im In- und Ausland wird die zögerliche Haltung der Bundesregierung im eskalierenden Konflikt zwischen Russland und der Ukraine kritisiert. In der ARD sprach Scholz am Sonntag unter anderem über fehlende deutsche Waffenlieferungen. Die Kanzlerin machte deutlich, dass die Bundesregierung seit Jahren eine klare Weisung habe, nicht in Konfliktzonen zu liefern und „dass wir auch keine tödlichen Waffen an die Ukraine liefern.“


Der Autor: Philipp Albrecht

Nach einem Jahr Praktikum bei der Zeit-Ausgabe beschloss er, seine Hand zu versuchen, indem er Artikel im Abschnitt ... schrieb. Er interessiert sich für Außenpolitik und internationale Konflikte.

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Gericht erlaubt Deutschland, in einen verdächtigen Fonds zu investieren

Deutschland darf sich am riesigen Wiederaufbaufonds der Europäischen Union beteiligen, der…