Home Wirtschaft Sanktionen gegen Russland werden einen hohen Preis für die europäische Wirtschaft haben

Sanktionen gegen Russland werden einen hohen Preis für die europäische Wirtschaft haben

1 min Lesen

Deutschland könne von den westlichen Sanktionen gegen Russland“ große Auswirkungen “ auf die Wirtschaft erwarten. Das sagte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck. Europas größte Volkswirtschaft und wichtigster Handelspartner der Niederlande werden die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine im zweiten Quartal zu spüren bekommen, wenn sie sich gerade aufgrund der nachlassenden Auswirkungen der Corona-Pandemie hätte erholen können.

Die Vereinigten Staaten, die Europäische Union und andere Verbündete haben weitreichende Sanktionen verhängt, um Russland vom globalen Finanz- und Handelssystem zu isolieren. Russische Unternehmen, Banken und Milliardäre werden bestraft. Habeck warnte auch vor den Auswirkungen der steigenden Energiekosten und der Versorgung mit bestimmten Rohstoffen. Das kann die ohnehin schon hohe Inflationsrate weiter ankurbeln.

Die deutschen Auto-Riesen Volkswagen, Daimler und BMW, unter anderem, haben angekündigt, dass sie ihre Aktivitäten in Russland aussetzen. Fabriken in anderen Ländern stehen still, da die Kämpfe in der Ukraine die Lieferkette stören. Laut Habeck haben deutsche Unternehmen rund 20 Milliarden Euro in Russland investiert. Davon sind rund 7,4 Milliarden versichert.


Der Autor: Philipp Albrecht

Nach einem Jahr Praktikum bei der Zeit-Ausgabe beschloss er, seine Hand zu versuchen, indem er Artikel im Abschnitt ... schrieb. Er interessiert sich für Außenpolitik und internationale Konflikte.

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Was für eine Überraschung: Die Rezession ist immer noch auf dem Tisch!

Die deutsche Industrieproduktion ist im Oktober gesunken. Insbesondere die hohen Energiepr…