Home Gesellschaft Nein, die Regierung wird Hirsche (noch) nicht unter Quarantäne stellen

Nein, die Regierung wird Hirsche (noch) nicht unter Quarantäne stellen

3 min Lesen

Rehe in Deutschland und Österreich sind nicht mit dem Virus SARS-CoV-2 in Kontakt gekommen. Andere Hirsche in diesen Ländern zeigen ebenfalls keine Anzeichen dafür. Diese Ergebnisse, über die Forscher in der Fachzeitschrift Microorganisms berichten, sind für Virologen in Europa beruhigend.

Das Interesse an einer möglichen Kontamination von Rehen und anderem Rotwild wurde geweckt, nachdem Berichte über mit SARS-CoV-2 infizierte Weißwedelhirsche aus den USA kamen. Die Wildtiere hatten es dort wahrscheinlich vom Menschen aufgenommen und es stellte sich heraus, dass sie die Infektion auch untereinander weitergeben konnten.

Antikörper gegen SARS-CoV-2 konnten die Forscher im Blut von mehr als 200 Rehen, Rothirschen und Damhirschen, die sie in den Jahren 2020 und 2021 beprobt hatten, nicht finden. Sie verwendeten die gleiche Technik, die zuvor bei Weißwedelhirschen in den USA angewendet worden war; 40 Prozent der Tiere dort waren positiv.

Dass das pandemische Coronavirus zumindest in den USA bei Wildtieren zirkulieren kann, ist für Virologen ein zusätzliches Anliegen. Dies liegt daran, dass sich das Virus durch genetische Veränderungen an den neuen Wirt anpasst. Das könnte eine Quelle für neue Varianten von Corona sein, die die Menschheit erneut gefährden, wenn zuvor aufgebaute Resistenzen (durch Impfung oder Kontamination) nicht mehr richtig schützen würden.

Warum das Coronavirus in den USA und nicht in Europa bei Wildtieren gelandet ist, ist nicht klar. Tatsache ist, dass Weißwedelhirsche in den USA näher am Menschen sind als Hirsche in Europa. Die Autoren der Studie vermuten, dass auch die Art der Jagd eine Rolle spielen kann. In Europa ist dies kleinräumig und lokal organisiert, während es in den USA Aufgabe der Bundesregierung ist. In den USA ist es auch erlaubt, die Hirsche mit Futter zu locken und dann zu erschießen, was in Europa normalerweise verboten ist.


Der Autor: Julian Schulte

Student an der Fakultät für Philologie an der Universität Berlin. Beschreibt die Ereignisse in Ihrer Stadt und im ganzen Land.

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Angst vor tiefer Rezession in Deutschland nimmt ab

Das Münchner Wirtschaftsinstitut Ifo hat Daten veröffentlicht, die zeigen, dass die Angst …