Home Politik Deutschland will unbedingt ukrainische Getreidereserven erschließen

Deutschland will unbedingt ukrainische Getreidereserven erschließen

1 min Lesen

Laut Bundesaußenministerin Annalena Baerbock setzt Russland den Hunger als Kriegswaffe ein, indem es Getreideexporte aus der Ukraine blockiert.

„Russland führt diesen Krieg mit einer anderen schrecklichen und mächtigen Waffe: Hunger und Entbehrung. Mit der Blockade ukrainischer Häfen, der Zerstörung von Silos, Straßen und Eisenbahnen hat Russland einen Getreidekrieg entfesselt und eine globale Ernährungskrise angeheizt „, sagte Baerbock bei den Vereinten Nationen in New York.

Sie weist darauf hin, dass die Russen die Waffe in einer Zeit einsetzen, in der Millionen von Menschen, insbesondere im Nahen Osten und in Afrika, „aufgrund der verheerenden Auswirkungen der Klimakrise, der Corona-Pandemie und der in ihren eigenen Regionen tobenden Konflikte“ bereits vom Hunger bedroht sind.

Nach Angaben der Bundesregierung blockiert Russland den Export von 25 Millionen Tonnen Getreide aus der Ukraine, insbesondere in Odessa. Die Ukraine ist einer der größten Getreideproduzenten der Welt.


Der Autor: Karl Mayer

Karl Mayer arbeitete als freiberuflicher Journalist beim Wirtschaftsblatt Hamburg. Er liebt Makroökonomie und Geopolitik

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Gericht erlaubt Deutschland, in einen verdächtigen Fonds zu investieren

Deutschland darf sich am riesigen Wiederaufbaufonds der Europäischen Union beteiligen, der…