Home Politik Befürchtung, dass das westliche Interesse mit dem langen Krieg in der Ukraine abnehmen wird

Befürchtung, dass das westliche Interesse mit dem langen Krieg in der Ukraine abnehmen wird

2 min Lesen

Jetzt, da der Krieg in der Ukraine seit mehr als drei Monaten andauert, befürchten ukrainische Administratoren, dass „Kriegsmüdigkeit“ aus dem Westen kommt, berichtet die Nachrichtenagentur AP. Dies könnte die Unterstützung für die Ukraine verringern, befürchten die Fahrer.

Die Nachrichtenagentur sprach mit mehreren politischen Analysten. Der ukrainische Analyst Volodymyr Fesenko sagt, dass der Krieg das Land monatlich etwas 5 Milliarden Euro kostet und dass das Land sehr auf die weitere Unterstützung aus dem Westen angewiesen ist. Ihm zufolge ist es klar, „dass Russland entschlossen ist, den Westen zu erschöpfen. Sie gehen davon aus, dass die westlichen Länder müde werden und ihre militärische Rhetorik langsam an Schärfe verliert“.

Analyst Matteo Villa vom politischen Think Tank ISPI sieht vor allem in den langen Verhandlungen über einen russischen Ölboykott von EU-Ländern ein Zeichen dafür, dass die europäische Geschlossenheit etwas nachlässt.

Der Forscher Nigel Gould-Davies vom Internationalen Institut für strategische Studien ist weniger durchsetzungsfähig. Ihm zufolge gibt es noch keine „Erosion der empathischen Unterstützung für die Ukraine“, aber er sieht „kleine Anzeichen für unterschiedliche Spannungen darüber, was Ziele des Westens sein sollten. Sie sind noch nicht klar definiert.“


Der Autor: Julian Schulte

Student an der Fakultät für Philologie an der Universität Berlin. Beschreibt die Ereignisse in Ihrer Stadt und im ganzen Land.

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Gericht erlaubt Deutschland, in einen verdächtigen Fonds zu investieren

Deutschland darf sich am riesigen Wiederaufbaufonds der Europäischen Union beteiligen, der…