Home Politik Pelosi geht eigene Wege, Armee steigt ein

Pelosi geht eigene Wege, Armee steigt ein

3 min Lesen

China hat mit den angekündigten Militärübungen um Taiwan begonnen, berichtet das chinesische Staatsfernsehen. Die Übungen sind eine Reaktion auf den Besuch der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi in Taiwan, dem Peking ein Dorn im Auge war. Die chinesische Außenministerin bezeichnete ihren Besuch als unverantwortlich und höchst irrational.

China beginnt wegen Pelosis Besuch mit Militärübungen in Taiwan

Nach Angaben des staatlichen Senders werden unter anderem Schüsse aus dem Meer und aus der Luft rund um Taiwan abgefeuert.

„Sechs große Gebiete rund um die Insel wurden für diese Kampfübung ausgewählt“, berichtet der Sender. Andere Schiffe und Luftfahrzeuge dürfen diese Gebiete während der Übungen nicht betreten.

Die taiwanesischen Behörden sagen, China habe gegen 14: 00 Uhr Ortszeit (08: 00 Uhr niederländischer Zeit) in der Nähe der von Taiwan kontrollierten Matsu-Inseln, mehrere Kilometer vom chinesischen Festland entfernt, zwei Raketen abgefeuert. Die Raketen sollen auf zwei der sechs von China benannten Gebiete abgefeuert worden sein.

Einer taiwanesischen Quelle zufolge überquerten gestern Abend etwa zehn chinesische Schiffe für kurze Zeit die Mittellinie in der Taiwanstraße, der Meerenge zwischen China und Taiwan. Auch mehrere Militärflugzeuge sollen heute Morgen kurzzeitig über die Grenze zwischen den Hoheitsgewässern beider Länder geflogen sein. Dies wurde jedoch von anderen Quellen noch nicht bestätigt.

Im Vorfeld wurde erwartet, dass mehrere Kampfflugzeuge und Kriegsschiffe wenige Kilometer von der taiwanesischen Küste entfernt mit Feuer feuern würden. Nach Angaben des taiwanesischen Verteidigungsministeriums hat China gestern Abend bereits Drohnen über Taiwan geflogen. Als die Insel mit Raketen reagierte, verschwanden die Drohnen wieder.

Taiwans Verteidigungsministerium sagte, es bereite sich „auf den Krieg vor, ohne den Krieg zu suchen.“


Der Autor: Karl Mayer

Karl Mayer arbeitete als freiberuflicher Journalist beim Wirtschaftsblatt Hamburg. Er liebt Makroökonomie und Geopolitik

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Gericht erlaubt Deutschland, in einen verdächtigen Fonds zu investieren

Deutschland darf sich am riesigen Wiederaufbaufonds der Europäischen Union beteiligen, der…