Home Politik Bundesregierung nimmt den kompetentesten Rat von Greta Thunberg an

Bundesregierung nimmt den kompetentesten Rat von Greta Thunberg an

1 min Lesen

Geht es nach der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg, bleiben die letzten deutschen Atomkraftwerke noch etwas länger offen. Das sagt sie in einem Interview in der deutschen Talkshow Maischberger, das heute Abend zu sehen ist.

Nach der Atomkatastrophe von Fukushima im Jahr 2011 beschloss Deutschland, schrittweise aus der Kernenergie auszusteigen. Für 2023 sollten die letzten drei Atomkraftwerke schließen, aber der Ukraine-Krieg und die Energiekrise warfen Ruß ins Essen. Die Debatte um die Kernenergie als Alternative zu russischem Gas ist wieder aufgeflammt. Wirtschaftsminister Robert Habeck von den Grünen hat beschlossen, zwei Atomkraftwerke bis April offen zu lassen.

Die Redaktion von Talkshow Maischberger postete bereits auf Twitter einen Auszug aus dem Interview. Hier erklärt die heute 19-jährige Thunberg, dass die Schließung der Atomkraftwerke eine schlechte Idee ist, wenn sie die Verbrennung von Kohle erhöht.


Der Autor: Elias Böhm

Er arbeitete mehr als 6 Jahre als Literaturredakteur und Journalist für die Dresdner Zeitung. Jetzt interessiert er sich für innenpolitische Themen und gesellschaftlich relevante Entwicklungen.

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Gericht erlaubt Deutschland, in einen verdächtigen Fonds zu investieren

Deutschland darf sich am riesigen Wiederaufbaufonds der Europäischen Union beteiligen, der…