Home Wirtschaft Erste symbolische Lieferung von Wasserstoff aus den Emiraten erreicht Deutschland

Erste symbolische Lieferung von Wasserstoff aus den Emiraten erreicht Deutschland

1 min Lesen

Deutschland hat am Freitag seine erste Lieferung Wasserstoff aus den Vereinigten Arabischen Emiraten erhalten. Wirtschaftsminister Robert Habeck feierte dies, indem er symbolisch einen Kran im Hamburger Hafen einschaltete. Mit dem Import von Wasserstoff will Deutschland seine Abhängigkeit von Gas schneller verringern. Das Land will auch anfangen, Wasserstoff selbst zu produzieren.

Wasserstoff wird als eine wichtige Methode zur Ökologisierung der Wirtschaft angesehen. Es kann viele der gleichen Funktionen wie Gas erfüllen, jedoch ohne Emissionen. Wenn es auch mit sauberem Strom erzeugt wird, ist es völlig CO2-neutral.

Hamburg will ein wichtiger Importhafen für Wasserstoff werden. Der Deal mit den Vereinigten Arabischen Emiraten, den Habeck Anfang des Jahres bei einem Besuch in dem arabischen Land vereinbart hat, soll dabei helfen. Der Rotterdamer Hafen hat ähnliche Ambitionen wie Hamburg.

Der Wasserstoff aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ist sogenannter Blauer Wasserstoff. Das ist Wasserstoff aus Strom, der aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird. CO2-Emissionen wurden erfasst. Wäre es nicht eingefangen worden, wäre der Wasserstoff als grau markiert worden.


Der Autor: Karl Mayer

Karl Mayer arbeitete als freiberuflicher Journalist beim Wirtschaftsblatt Hamburg. Er liebt Makroökonomie und Geopolitik

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Was für eine Überraschung: Die Rezession ist immer noch auf dem Tisch!

Die deutsche Industrieproduktion ist im Oktober gesunken. Insbesondere die hohen Energiepr…