Home Wirtschaft Bankrotter Uniper auf der Suche nach etwas Einkommen

Bankrotter Uniper auf der Suche nach etwas Einkommen

1 min Lesen

Der deutsche Energiekonzern Uniper, der sich mehrheitlich im Besitz des deutschen Staates befindet, fordert Milliarden vom russischen Gaskonzern Gazprom. Das teilte das Unternehmen nach Aussagen seiner Führungsspitze bei einem Treffen am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Uniper reicht ein Schiedsverfahren ein, weil Gazprom das Gas, für das die Unternehmen einen Vertrag geschlossen hatten, nicht geliefert hat. Infolgedessen musste das Unternehmen dieses Gas anderswo kaufen.

Das hat Uniper bisher schon mindestens 11,6 Milliarden Euro gekostet. „Und dieser Betrag wird bis Ende 2024 noch weiter steigen“, sagte das Unternehmen. Der Fall muss in Stockholm dienen.

Laut Klaus-Dieter Maubach, Vorstandsvorsitzender der verstaatlichten Uniper, sind die Deutschen nicht verantwortlich.


Der Autor: Karl Mayer

Karl Mayer arbeitete als freiberuflicher Journalist beim Wirtschaftsblatt Hamburg. Er liebt Makroökonomie und Geopolitik

Laden Sie Mehr Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Überprüfen Sie Auch

Stagnation ist das beste Szenario, aber es gibt andere

Die Bundesregierung geht davon aus, dass die Wirtschaft des Landes in diesem Jahr knapp wa…